Donnerstag, 22. März 2012

Broken Parts: Tamiya Steckverbindung geschmolzen

Wer noch immer nicht auf Deans Stecker umgerüstet hat, dem wird dieses Bild vielleicht überzeugen.
Eine geschmolzene Tamiya Steckerverbindung. Buchse und Stecker sind wegen Überhitzung geschmolzen.


Oben normal - unten der geschmolzene Tamiya Stecker:



War in einer SAW eingebaut. Durch viel Herumfeuern mit dem MG hat sich der Stecker überhitzt und brachte das Plastik zum Schmelzen. Kurzschluss gab es soweit ich weiß keinen. Die SAW feuerte einfach nicht mehr.

Zeit um auf Deans umzurüsten.

.

Kommentare:

  1. Unser Auslandskorrespondent Hung Nong bestätigte, dass heute am 27. März 2012 um 9:31 Uhr MEZ ein Sack Reis (Basmati) in der Provinz Guangdong umgefallen ist. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, allerdings wurde......

    Dieser Beitrag ist leider genau so informativ, wie :

    [Zitat:]
    .....geschmolzene Tamiya Stecker.....
    [Zitat ende]

    ohne weitere Angaben....




    Ich hab auch schon 4mm Goldkontakte zerlegt.....

    Informativ würde der Beitrag vielleicht, wenn man noch angibt, was:
    für ein Akku,
    für eine Feder,
    für ein Motor,
    Sicherung ja oder nein :) (->ich geh mal schwer von nein aus....)
    Mosfet ja oder nein

    verbaut war,....

    ...welche Stromaufnahme die GB hatte, und was für eine Leistung folglich über den Stecker flossen....


    Mein Beitrag soll nicht eine Kritik an deinem gesamten Block darstellen (ganz im Gegenteil , der Großteil ist gut zu gebrauchen!!)
    sondern soll dich motivieren den Beitrag bitte noch etwas informativer und wissenschaftlicher zu gestalten :).....

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollt nur zeigen, dass es vorkommen kann. Mir sind nähere Angaben leider nicht bekannt, sonst hätte ich es angegeben. War nicht meine M249.
    Hab ihm Deans eingebaut und die Stecker fürs Foto mitgenommen.

    Ein großer (SubC) 9,6er NiMh wurde verwendet, Feder vermutlich 120er, Motor vermutlich Stock. Sicherung ja - keine Ahnung welche. Wenn eine 30A drin ist, kanns bei langen FA-Salven schon heiß werden. Keine Mosfet. Stecker war vom Übergang zum Stock.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, des sind ja schon mal nützliche Angaben :)

    9,6V(unter der Annahme dass die SubC die Spannung bei dem Strom aufrecht erhalten können)

    Wenn wir dann noch 25A (bei einer 30A Sicherung nehmen)

    Wären wir bei 240W dir da drüber müssen.... ja des kommt schon hin.

    AntwortenLöschen
  4. mal ne Frage wegen laden:
    Wie gehts am besten mit Deans (Verbindung vom Ladegerät zum Akku)?
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  5. Am Besten funktioneirt es, wenn man den Strom über Krokoklemmen durch die Hände leitet. Fortgeschrittene Sith können den Akku auch direkt über geschleuderte Blitze laden. Aber Vorsicht, Ladestrom des Akkus beachten!


    Mal im erst, wie soll man das wohl machen? Deanstecker an das Ladegerät löten wär mein Geheimtip. Nicht weitersagen

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar dazu ist gerne gesehen und hilft den Blog zu verbessern.